Anfahrt   Kontakt   Impressum




UNSERE ANSCHRIFT
Meinhardt, Gieseler & Partner mbB
Kanzlei für Wirtschaftsrecht
Rathenauplatz 4–8
90489 Nürnberg
Kündigung von Sparverträgen oder Einführung von Negativzinsen

Die KC Risk AG ist ein in Nürnberg ansässiges erfolgreiches Outsourcing-Dienstleistungsunternehmen für Banken im Bereich der Zinsbuchsteuerung und des Depot-A-Management. Zu den Kunden der KC Risk AG zählen über 80 Genossenschaftsbanken, vornehmlich aus Bayern und Baden-Württemberg. Die Gesellschaft erfreut sich seit Jahren eines stetigen Wachstums.

Eines der Highlights ist das alljährliche Kundenforum, das dieses Jahr am 24.10.2017 in Stuttgart und am 26.10.2017 in Nürnberg abgehalten wurde. Teilgenommen haben mehr als 100 interessierte Bankvorstände. Herr Rechtsanwalt Johannes Meinhardt hielt für diese einen Vortrag zum Thema "Warum dürfen (nur) Bausparkassen ihre langfristigen Sparverträge kündigen?"

Der Vortrag befasste sich mit der Frage, ob die bahnbrechenden Entscheidungen des Bundesgerichtshofs vom 21.02.2017 zur Kündbarkeit von Bausparverträgen auf langfristige Banksparverträge übertragbar sind. Themenschwerpunkt war, unter welchen Voraussetzungen Sparverträge gekündigt werden können und mit welchen Mitteln Kündigungen vorbereitet und durchgeführt werden. Neben den juristischen Fragen befasste sich der Vortrag mit Hinweisen zum Umgang mit Kundenbeschwerden, Presseanfragen und unzulässigen Abmahnungen von Verbraucherverbänden.

Der Schlussteil hatte Überlegungen zum Gegenstand, ob statt einer Kündigung auch die Einführung von Negativzinsen zulässig ist.


Johannes Meinhardt, M.B.A.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

<< zurück